zuckerfrei-laktosefrei-glutenfrei

Seit über 3  Monaten esse und trinke ich zuckerfrei-laktosefrei-glutenfrei.

Nix mit Zucker, keine Milchprodukte und kein Brot!

Was bleibt da noch übrig?

Genug 😉

zuckerfrei-laktosefrei-glutenfrei – der Reihe nach:

zuckerfrei

Also, der Zucker, der in den Nahrungsmitteln von Natur aus vorkommt, der passt schon. Ganz ohne geht´s ja wirklich nicht.

Aber der Zucker, der Getränken, Fertigprodukten und auch vielen Nahrungsmitteln zugesetzt wird, der ist verzichtbar.

Wenn es mir nach Süßen gelüstet esse ich 2 Organen, oder eine Banane.

Und wenn´s ganz arg war hab ich sogar gebacken.

Ja, natürlich zuckerfrei – laktosefrei – glutenfrei.

Hier findest du meine Rezepte.

Derzeit reicht mir ein veganer Eiweissdrink mit Sukrin. Süß genug, schmeckt gut, und ist ganz schnell zubereitet.

laktosefrei

Laktosefreie Lebensmittel gibt es sogar im Supermarkt mit der Kennzeichnung „laktosefrei“. Und da ich Milchprodukte schon länger meide, ist das kein Problem für mich auch weiterhin teilweise darauf zu verzichten.

Wenn es dich interessiert wie viel Laktose wo drinnen ist: Laktosegehaltstabelle  Quelle: http://www.lactrase.at/lactosegehaltstabelle/download/

Derzeit greife ich aber schon manchmal auf laktosefreie Milchprodukte zu:

z. B. laktosefreies Joghurt und laktosefreier Topfen

#nachspeise #zuckerfrei #laktosefrei #glutenfrei sowieso 😉#topfen #joghurt #zitronensaft #sukrin #himbeeren Ein Beitrag geteilt von Beatrix Rottensteiner (@beatrix.rottensteiner) am

#wasistdas

Ein Beitrag geteilt von Beatrix Rottensteiner (@beatrix.rottensteiner) am

glutenfrei

DIE, Herausforderung!

Jetzt wird´s spannend. Gluten was ist das überhaupt? – Quelle – https://de.wikipedia.org/wiki/Gluten:

Gluten oder Klebereiweiß ist ein Sammelbegriff für ein Stoffgemisch aus Proteinen, das im Samen einiger Arten von Getreide vorkommt.

Dehnungsprobe eines ausgewaschenen Weizenklebers.

Die Bezeichnung Kleber wird oftmals synonym zu Gluten verwendet, ist jedoch als Gemisch aus Proteinen, Lipiden und Kohlenhydraten definiert, das nach Auswaschen der löslichen Bestandteile und Stärke aus einem Teig zurückbleibt. Wenn Wasser zu Getreidemehl gegeben wird, dann bildet das Gluten beim Anteigen aus dem Mehl eine gummiartige und elastische Masse, nämlich den Teig. Der darin enthaltene Kleber entsteht beim Anteigen durch die irreversible Ausbildung einer dreidimensionalen Struktur der Proteine. Der Kleber hat für die Backeigenschaften eines Mehls eine zentrale Bedeutung.

Getreide mit hohem Glutengehalt sind Dinkel (10,3 g/100 g Mehl Typ 630), Weizen (8,66 g/100 g Mehl Typ 405), Kamut, Emmer, Einkorn und Hartweizen. Roggen (3,2 g/100 g Mehl Typ 815), Hafer (5,6 g/100 g Vollkornmehl) und Gerste (5,624 g/100 g ganzem entspelztem Korn) haben einen niedrigeren Anteil an Klebereiweiß.

Getreidearten wie Teff, Hirse, Mais und Reis sowie Pseudogetreide wie Quinoa, Amarant und Buchweizen sind glutenfrei. Gluten ist Bestandteil von Lebensmitteln, die aus entsprechendem Getreide hergestellt wurden, und es bildet den Hauptbestandteil für Seitan, einen auch als „Weizenfleisch“ angebotenen Fleisch-Ersatz. Glutenfreies Mehl wird im Handel angeboten; es verhält sich jedoch anders als glutenhaltiges Mehl. Die Mengenangaben für einzelne Zutaten können daher von klassischen Rezeptangaben abweichen. Backwaren ohne Gluten gelingen oftmals nicht so luftig und saftig wie mit herkömmlichem Mehl, denn Gluten sorgt beim Backen auch für gute Porenbildung und eine feste Krume.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gluten

Und wo versteckt sich Gluten überall drinnen?

Völlig unerwartet zum Beispiel in Medikamenten, Lippenstift und in Kaugummi und getarnt in weizenhältigen Produkten als Farbstoff Karamell, als Saucenbinder …

Die vollständige Liste „Weizen … inkognito!“ findest du in dem Buch 200 glutenfreie Rezepte – *WERBUNG* – der Link führt zu „Amazon“:
WEIZENWAMPE – das 30-Minuten Kochbuch auf Seite 32

Und jetzt habe ich mich geoutet, bei mir muss es schnell gehen beim Kochen 😉

Was und wie esse ich zuckerfrei-laktosefrei-glutenfrei?

Die erste Zeit nach Rezepten von Ria Klabuschnigg aus ihrem Buch „AMB Abnehmen mit Bioresonanz“:

Und wenn du anfängst auf Facebook, Pinterest und Instagramm „glutenfreie“, „laktosefreie“ und „zuckerfreie“ Rezepte zu „liken“ verfolgen dich auf einmal in allen sozialen Netzwerken leckere Rezepte.

Hier eine „kleine“ Auswahl an laktose- und zuckerfreien Produkten und Kochbüchern:

glutenfrei laktosefrei  … 5.615 Produkte gefunden 😉

Nahezu zuckerfreies, aber ganz laktosefreies und glutenfreies Brot gibt es in Supermärkten und in Reformhäusern.

z. B. von Schär

Weil ganz ohne Brot geht´s bei mir auch nicht und ohne Suppe schon gar nicht 😉

MAHLZEIT!

Resume: zuckerfrei = einfach,

laktosefrei = relativ einfach, weil schon sehr viele Produkte gekennzeichnet sind

ABER  glutenfrei, das ist eine Herausforderung!

Jetzt nach 3 1/2 Monaten zwar nicht mehr. Aber anfangs habe ich mich sehr intensiv damit beschäftigt, was ich wann und wie esse.

Wirkung und Nebenwirkung meiner zuckerfreien, laktosefreien und glutenfreien Ernährung habe ich hier dokumentiert.

Und wenn mich wer fragt, „Wie geht´s dir dabei?“

SUPER!

Interessanterweise graust mir vor Mehlspeisen mit sichtbarem Zucker und beim Einkaufen gehe ich am Naschzeug einfach vorbei und denke mir: „Bin ich froh, dass ich das alles nicht mehr essen muss.“

Ich denke, mein Körper hat sich jetzt auf die Nahrungs- und Genussmittel eingestellt, die mir gut tun und ich bin schon gespannt, wohin sich mein neues Wohlfühlgewicht bewegen wird.

zuckerfrei-laktosefrei-glutenfrei

Beatrix – zuckfrei-laktosefrei-glutenfrei

Kommentare sind geschlossen.